Felshumusboden

Abteilung Terrestrische Böden

Klasse O/C- Böden

 

Bodentyp: Felshumusboden

Der Felshumusboden ist ein sehr junger und schwach entwickelter Boden über Festgestein. Dabei ist es gleich ob es nährstoffarmes oder nährstoffreiches Gestein ist. Die Humusauflage über dem Festgestein ist < 1 cm mächtig und aufgrund dieser geringen Mächtigkeit sehr stark wechseltrocken. Diese Standorte stellen somit Extremstandorte dar die nur von Spezialisten der Flora besiedelt werden können. Naturgemäß finden sich diese Böden meist in Gebirgs- und Hanglagen. Sie können verständlicherweise nicht landwirtschaftlich genutzt werden. Vorkommende Pflanzen nehmen ihre Nährstoffe und das Wasser überwiegend aus der Luft auf. Nährstoffeinträge finden über atmosphärische Depositionen statt (z.B. Stickstoff). Es fand eine schwache chemische Verwitterung des Gesteins statt.

Horizontabfolge (nach KA5): O/mC

WRB: Klassifikation: Lithic Leptosol, Histosol

Felshumusboden

Felshumusboden (aus Konen, Marx & Pollmeier 2010)

Of: +3 -+2 cm

Ovh: +2 – 0 cm

mCn: 0+ cm

 

Konen, L., Marx, B. & Pollmeier, M. (2010): Steckbrief Exkursion Dörnberggebiet – Böden

aus vulkanischen Gesteinen. Fachhochschule Osnabrück, Studiengang Bodennutzung und

Bodenschutz. Steckbrief im Modul Regionale Bodenkunde, Sommersemester 2010,

Osnabrück.