Kalkmarsch

Abteilung Semiterrestrische Böden

Klasse Marschen

 

Bodentyp: Kalkmarsch

Kalkmarschen haben ein Alter von gerade einmal ca. 300 Jahren und vertreten nach der Rohmarsch die nächste Entwicklungsstufe in der Bodenentwicklung der Marschen. Während die Rohmarsch noch reichlich Meersalz im Profil führt, ist die Kalkmarsch durch die regelmäßigen Niederschläge praktisch salzfrei. Kalk muss innerhalb der oberen 40 cm des Bodens durch den Salzsäuretest nachgewiesen werden, damit sie als Kalkmarsch gilt. Dieser Boden ist sehr fruchtbar und eignet sich bestens für den Kohlanbau. Aufgrund der Nähe zum Meer wird über den Luftpfad ständig Salz eingetragen, doch Kohl kann damit umgehen. Nachdem das Salz ausgewaschen wurde setzt allmählich die Entkalkung durch Sulfidoxidation und Auswaschung ein. Dies führt zum nächsten Bodentypen in der Bodenentwicklungsreihe, der Kleimarsch.

Horizontabfolge (nach KA5): (e)Ah/eGo/(z)eGr

WRB-Klassifikation: Gleysol oder Fluvisol

Kalkmarsch

Kalkmarsch

tmAp: 0-32

tmeGo: 33-105