Pararendzina

Abteilung Terrestrische Böden

Klasse Ah/C Böden

 

Bodentyp: Pararendzina

Der Name Pararendzina setzt sich aus zwei Silben zusammen: „Para“ und „Rendzina“, was sinngemäß „scheinbare Rendzina“ bedeutet, doch liegt die Betonung bei der Ableitung des Namens auf der Silbe „Para“. Eine Pararendzina ist aus mergeligem Lockergestein (2- < 75% Carbonat) wie Löss oder Mergel entstanden und weist einen Ah-Horizont aus, der geringmächtiger ist als 40 cm. Der Unterschied in der Klassifizierung zur Rendzina besteht eben darin, dass die Pararendzina aus Lockergestein und nicht aus Festgestein entstanden ist. Pararendzinen sind i.d.R. landwirtschaftlich gut nutzbare Böden.

Horizontabfolge [nach KA5]: Ah/eC

WRB-Klassifikation: Leptosol, Regosol

pararendzina

Braunerde-Pararendzina

eAp: 0-28 cm

eAp2: 29-38 cm

Bv-elCv: 39-60 cm

elCv: 61-100 cm