Protopedon

Abteilung Semisubhydrische und Subhydrische Böden

Klasse Subhydrische Böden

 

Bodentyp: Protopedon

Der Name Protopedon leitet sich aus der grieschischen Sprache ab und bedeutet übersetzt „Urboden“. Der Protopedon kann sich nur am Grund schneller fließender Gewässer entwickeln. Hier kann sich die, in das Gewässer eingetragene, organische Substanz nur erschwert dauerhaft anreichern. Der Gehalt an organischer Substanz beträgt an der Bodenoberfläche weniger als 1 Vol.-%. Durch den relativ hohen Anteil an Sauerstoff im bewegten Wasser wird die Zersetzung der organischen Substanz zusätzlich begünstigt. Dieser Bodentyp entwickelt sich auf allen Ausgangsgesteinen. Die Wassersäule hat einen größeren Einfluss auf seine Entwicklung.

Horizontabfolge [nach KA5]: Fi/…

WRB-Klassifikation: Fluvisol

Unten zu sehendes Profil ist durch einen Schichtwechsel gekennzeichnet. Dies bedeutet, dass die Bodenoberfläche im Laufe der Zeit wiederholt überdeckt wurde. Wer sich mit der Entwicklung von Fließgewässern beschäftigt hat weiß, dass es Prallhänge und Gleithänge gibt und diese sich durch die Bewegung des Wassers ständig ändern und verlagern. Dieses Profil ist in einer Gewässerkurve kartiert worden und bildet diesen Verlagerungsprozess im Gewässerbett ab.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Protopedon

Fi; 0-8 cm

IIFo: 9-15 cm

IIIFr: 16-35 cm